11. - 17.09. PUNAT / KRK

FÜHRUNGSKRÄFTE UNTER SEGEL

DIE MEISTEN TEILENEHMERINNEN SIND GAR KEINE SEGLER, DESWEGEN

EIN PAAR INFOS ZUM GENERELLEN SETTING AUF DER YACHT

VIELLEICHT WERDE ICH SEEKRANK, IST DAS EIN PROBLEM?

Seekrank kann jeder Mensch und immer werden. Es ist also keine Schande, wenn man ´mal einen kleinen Ausfall hat. In der Regel dauern solche Situationen nicht sehr lange. Es gibt Hilfsmittel wie Tabletten, und einen generell hilfreichen Umgang mit dem Thema. Darüber sprechen wir auch vorab in der online Besprechung.

WIE IST DAS MIT DEN SCHLAFPLÄTZEN GEREGELT?

Es gibt acht plus eine Koje auf der Yacht. Außerdem ist es auch möglich an Deck zu schlafen. Da wir mit maximal 6 TN ablegen ergibt sich daraus eine gewisse Flexibilität. Zur „akustischen Sicherheit“ empfiehlt es sich, das eine oder andere Set Oropax mit ins Gepäck aufzunehmen.

HYGIENE - WIE SIEHT ES DAMIT AUS?

Es gibt zwei Bäder / WC´s und drei Duschen (eine outdoor am Heck). Für die Sauberkeit und das einwandfreie Funktionieren, sind alle Crewmitglieder gemeinsam zuständig. Eine ausreichende Einschulung gibt es zu Beginn noch im Hafen von Punat. Feuchttücher und Hygienebeutel (für Menstruationsartikel) sind zu empfehlen.

ICH HABE SPEZIELLE ERNÄHRUNGSWÜNSCHE...

Die Crew verwaltet die Ressourcen wie Essen, Getränke und Geld selbst. Die Vorräte werden prinzipiell vor dem Ablegen gemeinsam Vorort eingekauft. Da kannst Du natürlich Deine Wünsche mit der Crew besprechen. Der Supermarkt in der Marina Punat ist gut sortiert, wenn du Spezielles brauchst kannst du das aber auch gerne mitnehmen. Wie das gegen gerechnet wird mit der Bordkasse, entscheidet dann die Crew.

ALKOHOL UND RAUCHEN AN BORD?
Der Genuss eines ausgezeichneten Gin Tonics bei Sonnenuntergang gehört schon fast zur Bordkultur. Insofern ist Alkohol an Bord sicher erlaubt, sollte es jedoch zu Exzessen kommen, und die Sicherheit von Crew und Schiff durch betrunkene Crewmitglieder in Gefahr sein, wird der Skipper entsprechende Maßnahmen ergreifen. Im Falle einer Eskalation hat der Skipper, laut internationalem Seerecht, die Möglichkeit Crewmitglieder dauerhaft von Bord zu weisen. Rauchen – Feuer ist ein Risiko auf jedem Schiff, deswegen ist der Gebrauch von offenem Feuer mit Vorsicht zu behandeln.

ICH KANN NICHT SCHWIMMEN - IST DAS EIN PROBLEM?

JA das ist ein Problem. Wir haben für jede Person eine Rettungsweste an Bord, und auch andere Sicherheitsfeatures. Schwimmen musst Du können, darauf müssen wir bestehen. Du bestätigst das auch mit Deiner Unterschrift.

BIN ICH ALS FRAU AUTOMATISCH FÜR´S KOCHEN ZUSTÄNDIG?

No way! Es gibt auf der Yacht verschiedene Funktionen die vom Skipper/Coach definiert werden. Jeder soll/kann die Funktion ausführen die den Fähigkeiten, dem Interesse und der Neugierde entspricht. Eine geschlechterspezifische Voreinteilung lehnen

wir strikt ab.

INFORMATIONEN ZUM ABLAUF UND INHALT

EMPOWERMENT & SELBSTFÜHRUNG

WORUM GEHT´S GENAU?

Schnell auf Veränderungen reagieren, Innovationsleistung und Agilität von Systemen sind absolut notwendig. Wind, Wellen und Strömungen können sich ändern. Will die Crew trotzdem ein Maximum an Geschwindigkeit halten oder sicher im Hafen anlegen, ist Achtsamkeit und voraus denken angesagt, und manchmal auch schnelles und beherztes Eingreifen. Die Crew wird dabei wertvolle Erfahrungen machen, die weit in den Arbeitsalltag hinein wirken, und es werden sich neue Möglichkeiten der Selbstwirksamkeit daraus ableiten lassen. Was auch immer man segeltechnisch tut oder nicht tut hat Auswirkungen, die schnell erlebbar sind. Du nutzt diese Woche nachhaltig für Dich selbst und deinen beruflichen Kontext.

 

WIR FOKUSSIEREN AUF -

- Selbstwirksamkeit, Empowerment & Communication on the job die Agilität der Einzelperson und die der gesamten Crew. Die Seminarleitung findet eine Menge an Möglichkeiten einen Lern- & Erfahrungsraum zur Verfügung zu stellen, in dem Du Dich ausprobieren kannst. Segelschiffe sind unbestechliche Feedbackgeber auf Maßnahmen die man setzt. Das nutzen wir im Rahmen von lösbaren Aufgaben, die mit Hilfe der Yacht umgesetzt werden. Wir folgen dem Wind und genießen was die Natur uns zur Verfügung stellt, zwischen den Inseln, in den zahlreichen Buchten, in den Marinas. Wo wir, wann, was umsetzen entscheiden wir gemeinsam.

 

MODERNES, SYSTEMISCHES FÜHREN UND TRADITIONELLES SEGELN - WIE PASST DAS ZUSAMMEN?

Führung ist im Wandel und Führungskräfte müssen sich immer öfter neu erfinden um up to date zu bleiben. Andere Menschen zu führen kann nur gelingen, wenn man sich selbst führen kann. Während dieser Woche widmen wir intensiv dem systemischen Zugang zum Thema Führen. Genau dieser Zugang ist es dann auch, der die traditionelle Idee der Führung auf einem Schiff in ganz neue Dimensionen bringen kann. Die letztendliche Verantwortung wird der SKiPA auf einer Yacht immer haben. Das bedeutet nicht gleichzeitig, dass er immer alle Entscheidungen alleine trifft. Mit dem systemischen Ansatz können auch Menschen die das erste Mal auf einem Schiff sind, Verantwortung übernehmen. Wie das geht? Check in, join the crew & find out!

Du kannst Dich ausprobieren und Du wirst von Deinen MitseglerInnen, bzw. vom SKiPA & Coach wertvolles Feedback erhalten. Auch für theoretischen Input, basierend auf dem OpenSystem Model, ist genügend Zeit bzw. Möglichkeit vorhanden.

 

GIBT ES FIXE SEMINARZEITEN?

NEIN das macht beim Segeln keinen Sinn. Wann immer es sinnvoll ist, verbinden wir Wissenstransfer, Erfahrungslernen und stärkendes Feedback der Gruppe. Das kann mitten am Meer, im Hafen oder abends vor Anker der Fall sein. Alles was wir tun richtet sich primär nach den äußeren Rahmenbedingungen. Freizeit und Arbeitszeit wechseln in unregelmäßigen Abständen, jedoch achten wir darauf keinen Overload zu produzieren. Weniger ist hier mehr. Die Natur, das Schiff, Crewmitglieder und SKiPA/Coach ergeben eine hohe Intensität, und ein sehr hohes, gefühltes Tagespensum. Letztendlich werden die täglichen Arbeitsstunden mit einem indoor Seminartag gut die Waage halten bzw. etwas mehr sein.

ORGANISATORISCHES

AN- & ABREISE

An- und Abreise sind von den SeminarteilnehmerInnen selbstorganisiert, und nicht im Preis inbegriffen. Zur leichteren Koordination
wird ca. 1 Monat vor dem Termin eine „Whats app Gruppe“ gegründet. Über diese Gruppe gibt es auch „the latest news & facts“.
Die Ankunft in der Marina Punat sollte bis Samstag 13:00 erfolgen. Die Abreise ist am Freitag Nachmittag zwischen 16:00 – 18:00 eingeplant.

 

DIE KOSTEN

Der Seminarpreis beträgt 985.-  CoachingPartner und die Crew teilen sich die Kosten für den Yachtcharter, den Skipper, die Versicherung, die Standortpauschale, die verpflichtende Endreinigung. Die Ausgaben für Essen, Getränke, Diesel, Hafen- Ankergebühren werden aus der Bordkasse beglichen. Diese wird vor Ort in Bar eingerichtet, von der Crew eigenständig verwaltet,
und richtet sich nach dem tatsächlichen Bedarf. Erfahrungsgemäß sollten bei einer Crew von 6 Personen ca. 250 für 7 Tage ausreichend sein. Eine Segeltradition ist es, dass der Skipper von der Crew zu Essen & Getränke eingeladen wird. Die Beträge sind Mehrwertsteuerfrei. In der Marina wären noch Parkgebühren von 10 / Tag zu entrichten.

GIBT ES FÖRDERUNGEN

Der Veranstalter – die CoachingPartner 4U OG ist zertifizierter Erwachsenenbildner (Ö-CERT). Es handelt sich um ein Weiterbildungs-Seminar im beruflichen Kontext, diese sind in der Regel förderbar. Bestätigungen werden für Förderstellen und/oder Arbeitgeber ausgestellt.

DEINE FRAGE WAR NICHT MIT DABEI? 

 

 

JOIN THE ONLINE INFOABEND 01.04. - 19:00

DEINEN PLATZ AN BORD SICHERN!

SITUATION COVID 19

Magazin

Bericht

AUSBILDUNGEN - SYSTEMISCHES LEADERSHIP

NEUE ZEITEN - NEUE FÜHRUNG
Das Geschäftsleben nimmt an Komplexität ständig zu, kann nicht mehr von einsamen Wölfen, die an der Spitze Entscheidungen fällen, alleine bewältig werden. Menschen und deren Selbstverständnis bzw. deren Ansprüche haben sich geändert. Führungstheorien und haben sich weiterentwickelt, woraus sich völlig andere Sichtweisen ergeben als noch vor einigen Jahren.

In diesem Lehrgang wird Verantwortungsträgern in Wirtschaft & Governance ermöglicht, das Bewusstsein für Zusammenhänge und den Blick für "das Ganze" zu entwickeln. Systemisches Denken und Handeln ermöglicht agile und gesunde Organisationen / Unternehmen - auf Dauer.


"Führen und Verantwortung übernehmen für das Ganze, das kann auf allen Organisationsebenen stattfinden. Agiles Leadership braucht stabile Prinzipien und hilfreiche bzw. zukunftsfähige Werkzeuge." Kambiz Poostchi Lehrgangsleiter
 

© 2021 by Frank Waltritsch Moosschmiedenweg 8
9500 Villach