BERICHT: DAY 1 - "LOS GEHT`S"

Blau – da ist es! Es waren ziemlich genau die prophezeiten 3,5h unterwegs. Wir sind trotz Verkehr echt gut durchgekommen, und ob der neuen Bekanntschaft im Auto war die Fahrt auch kurzweilig. Trotzdem, ich bin froh das Meeresblau zu sehen. Das bedeutet Urlaub, und das ist immer etwas Gutes! Obwohl, dieses Mal ist da ja auch noch was anderes mit dabei. Mein Chef meinte, ich hätte das letzte Jahr echt gute Leistungen gebracht und mir etwas Besonderes verdient: „Aber Chef, ich war noch nie auf einem Segelboot…!“ Auf Argumente wie: Seekrankheit, mangelnde Fachkompetenz und absolutes Neuland gab es nur bessere Gegenargumente: „Also B, sie sagen doch dauernd von sich selbst, dass sie neugierig sind, dass sie Herausforderungen mögen und dass sie das Reflektieren ihrer Selbstwirksamkeit brauchen.“ Jetzt bin ich also hier und zum Urlaubsblau kommt nun noch das Abenteuerweiß von Segeln dazu, das kann ja heiter werden (zumindest laut Wetterbericht). Meine Beifahrerin (S) meint, es wäre ja auch eine Menge Genuss mit dabei und weil wir uns jetzt schon seit mehr als 3h kennen, wissen wir, dass wir mindestens zwei Dinge gemeinsam haben: Wir können schwimmen und wir wissen beide aus einer langen Kreuzworträtselerfahrung, dass der Bug vorne ist, das Steuerbord rechts ist und die windabgewandte Seite „Lee“ heißt. Eigentlich schon Profiniveau! Parkticket gelöst, und die Mole C2 angesteuert auf der Suche nach der „Wawi 1“ – eigenartiger Name f